Montag, 28. September 2020

Guten Morgen : )

DAX … 12.410, da war sie also, womit auch die Reiseroute 13.329 -> 13.410 soweit erledigt ist. Ob es nun damit erledigt ist, und wir nicht doch noch in Richtung 12.113 oder gar 11.840 laufen, wird uns wohl die Zone um 12.665 verraten. Bei einem Ausbruch über 12.700, dürfte 12.8xx leicht erreichbar werden, und darüber hinaus dann auch 12.950 zum Thema werden, allerdings rechne ich ab spätestens dort zunächst mit einem zähen Seitwärts. Gelingt dies nicht, und scheitert der DAX bereits um 12.665, und steuern wir von dort nochmals 12.410 an, dann betrachte ich 12.113 als nächste Station für besiegelt.

 

Dow … ab 26.570 könnte der Ausbruch gelingen, das schrieb ich schon zu Beginn der letzten Woche, vorher nicht. Am Freitag wurde dann ein zweites Mal das Low darunter ausgelotet, aber ohne ein neues zu schaffen. Konsequenterweise erfolgte also der nächste Ausbruch über 27.136 womit das Ganze nun realistisch wird. Entscheidend wird hier spätestens 27.513 bzw. auch schon etwas früher, da die Widerstandszone wie gezeigt etwas tiefer beginnt. Ein Dagegenhalten lohnt m. E. nur ab 27461, da dort das Risiko recht leicht minimiert werden kann. Erfolgt ein Rücksetzer, bevor die Widerstandszone erreicht wird, dürfte spätestens bei 26.909 eine entsprechend heftige Gegenreaktion der Bullen einsetzen.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Mittwoch, 23. September 2020

Guten Morgen : )

DAX … eine rote Linie hab ich ihm um kurz nach 8 Uhr bei 12.665 verpasst, und das hat ihn dann auch prompt den ganzen Tag beschäftigt. Ich hätte mir gewünscht, dass wir mal ohne nennenswerten Umweg direkt zu 12.410 weiter laufen, aber es soll ja nicht langweilig oder gar einfach werden. Von daher gut, dass der erste Trade als Abpraller mit rd. 50 Punkten im Plus beendet wurde.

Üblich wären nun, nachdem 12.665 gekauft wurden, eine Bärenpause für einen bis maximal zwei Tage. Von daher wird es vermutlich gar nicht mal so leicht, das korrektive High auszuloten, um von dort dann zu 12.410 zu laufen – als Zwischenstation – denn das gesamte Verkaufsprogramm könnte durchaus bei 11.840 enden. Hier wird erst einmal nichts anderes übrig bleiben als genau hinzuschauen und vor allem auch, die Bullen bzw. Short-Auflösungen nicht zu unterschätzen. 11.950 halte ich für denkbar, 13.xxx mag ich eigentlich nicht mehr sehen, wenn das etwas werden soll. Sollte er sich für eine andere Richtung entscheiden, was ich nicht glaube – zumindest so lange nicht, wie der Markt über 12.665 im H1 schliesst, dann würden 12.410 mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die nächste Station an der wieder Volumen in den Markt kommt.

Dow … im Daily auf grün aufgesetzt, den ganzen Tag lang mit der gestern noch roten 27.136 befasst und dann letzten Endes schon wieder den Versuch gestartet, aus dem (Fehl-)Ausbruchskanal auszusteigen. Generell hatte ich ja letzte und vorletzte Woche beschrieben, dass ich erwarte, dass wir unter 27.000 fallen und ab dort erst der echte Ausbruch beginnen könne. Die Lows sind nun zwar erreicht, aber für meine Begriffe hat er zu lange immer wieder über 28.000 pausiert, als das nun einfach so gelingen könnte. So gesehen bleibe ich bei den Ausführungen von gestern, aber auch hier gilt das gleiche wie im DAX: Wer Short sucht, sollte zunächst mit Auflösungen und Käufern rechnen, und sowohl im DAX als auch Dow die zunächst rote Widerstandszone eher nicht überschätzen. Das kann ein ziemliches Gezerre geben, aber das wiederum lässt sich Intraday ja am leichtesten in Gold verwandeln.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Freitag, 10. Mai 2019

Guten Morgen : )

DAX … er will wieder Freundschaft mit mir schliessen, ich habe ihn lange nicht gehandelt, aber das Bild spricht eine eindeutige Sprache. Unter 12000 sollte er, dort lag die grüne 11955 und die hat er punktgenau genommen und ist ab da wieder schön nach oben gezogen. Und das nachdem auch oben alles fast punktgenau der Farbe entsprechend funktioniert hat. So soll es sein 😉

So motiviert das auch aussieht, ohne einen weiteren Rücksetzer wird das nicht funktionieren. Hier fallen vor allem 12015 und die fast glatte 12000 ins Auge. Um das Bild wirklich wieder nach oben zu drehen, darf es eigentlich nicht tiefer und sollte von dort auch schleunigst in Richtung und über 12113. Problem ist hier die Farbe der Tageskerze im Future, die ist nunmal nicht grün und sollte bisschen Reaktion nach unten hervorrufen, die natürlich auch komplett ins Auge gehen kann, keine Frage.

Dow … zunächst unklar, aber dann durch weitere Entwicklung der Bewegung ab 26069 doch eindeutig short. Daher habe ich auch mehrere Shorts gestartet, weil die Richtung für meine Begriffe eindeutig war. 26578 markierten zunächst das anvisierte Low, was auch mehr oder weniger gepasst hat. Spätestens beim Rückkauf im H1 der 25578 konnte man extrem sauber mit kleinem Risiko den Long einkaufen. Nachlaufende Tiefs sind davon ab normal, aber der M30 hat es letztlich verraten dass eine Reaktion auf den Daily folgt und so konnte zielsicher die gesamte Long-Bewegung eingefangen werden. Trump hin oder her, mir kann keiner erzählen dass das der Grund war, denn die Käufer traten vorher sehr deutlich auf den Plan und haben sich sauber durchgesetzt.

Wie gehts weiter … nun, zum Wochenschluss ist die Wochenkerze entscheidend. Er müsste noch einen deutlichen Zahn zulegen, um 26300 zu erreichen, und da ist keine Zeit mehr für Rücksetzer, wenn das gelingen soll. Es reichen aber auch 26215, wobei auch das nicht gerade ein Kinderspiel ist. 25631 und 25675 sind in Ordnung, mehr wäre unglücklich. Kommt es anders, wird es auch unter dem Tief von gestern hakelig, aber der Bereich ist nicht genau auszuloten, nicht nach meinem Ansatz zumindest.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

 

Freitag, 1. März 2019

Guten Morgen : )

DAX … Fehlausbrüche hatte ich auf dem Schirm, und gestern war der erste.11353 hätte ich mir gewünscht, aber es kam nur 11409, die mir persönlich aber schon viel zu plausibel und einfach erschien, weshalb ich auch nur short bis dahin gehandelt habe, aber nicht long. Ein echter Fehlausbruch sieht anders aus. Womöglich bekommen wir nun ähnliches auf der Oberseite, ein klein bisschen über 11561 und dann doch wieder runter. Ansonsten kann ich hier nichts ergänzen, was ich nicht schon gesagt habe. Die modifizierten Marken haben jedenfalls perfekt gepasst und waren im Daytrading sicher hilfreich.

Dow … und täglich grüsst das Murmeltier. Exakt den selben Trade wie am Mittwoch konnte ich auch gestern posten und wieder mit Gewinn einfahren. 26022 Short. Warum genau dort? Wer hier mitgelesen hat und im Webinar am Dienstag dabei war, der sollte vielleicht behalten haben, dass ich den Bereich ab 26022 (Gap unterm Gap) als Mauer bezeichnet habe. Und wie man sieht, sie hält. Noch immer konnte auch nicht 26070 erreicht werden, die ich mir hauptsächlich als Fehlausbruch gewünscht hätte. Auch hier fehlt irgendwas, damit es sich weiter bewegt, in welche Richtung auch immer. Entweder ein anständiger Dip nach unten oder ein letzter kleiner Squeeze nach oben.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg : )

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

 

Dienstag, 27. Nov. 2018

Guten Morgen : )

DAX … ja, dann ist er doch tatsächlich mal über 11240 gestartet und Plan B wurde aktiv, nämlich 11375 und das auch als Maximum. Auch wenn es mal kurz danach aussah, als würde es mehr werden – wurde es aber nicht, nicht im Stundenschluss. Immerhin, das hat wohl mehr als nur ungefähr gepasst.

Im Bild sieht man auch sehr deutlich, dass wir markttechnisch einfach nur mal oben angeklopft haben, von Übertreibung keine Spur, von der würden wir erst ab 11420 reden. Startet er nun so in den Handel wie er geschlossen hat, dann machen wir wohl das Gap zu und übertreiben das am besten gleich mal bis 11172. Und wenn diese nicht ihrer Farbe gerecht wird und supportet, dann starten wir m. E. endgültig die Rallye in den Süden bis mindestens 10929, denn unter 11172 wird ihn m. E. auch keine 11050 mehr bremsen können.

Starten wir aber oberhalb 11375, dann werfe ich für heute das Handtuch.

Dow … 24664 machen ihm wohl arg zu schaffen. Auch hier gilt, macht er weiter wie er aufgehört hat, darf man ab 24551 die Würfel auspacken, denn irgendwas ab dort bis runter zu 24300 hat Chance das ganze aufzufangen. Gelingt dies nicht, gehen ab unterhalb 24300 die Weichnachtslichter dieses Jahr aus. Bei 24596 ist ein Intraday-Gap entstanden, das dürfte erschwerend für einen erneuten Ausflugsversuch nach Norden hinzu kommen.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg : )

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

Montag, 19. November 2011

Guten Morgen : )

DAX … 11375 sollte besondere Beachtung finden, und das war auch goldrichtig. Der erste H1 Close darunter hat es eingeleitet, der zweite hat ihn 150 Punkte in den Süden befördert. Aber dennoch, den grossen Trend hat er nicht aufgenommen sondern schloss nach einem weiteren kleinen Low kurzerhand wieder ziemlich exakt bei 11375.

Damit dürfte die Seitwärtsphase erneut eingeleitet sein, wenn nicht gar ein (Fehl-)Ausbruch. Ein erfolgreicher Dip auf 11280 könnte ihn durchaus wieder in Richtung 11561 befördern, oder gar höher. Warten wir´s ab. Wie dem aber auch sei, 11221 wurden knapp verfehlt, das bedeutet: Beim nächsten Mal mit Schwung durch.

Dow … 25408 kamen wie vermutet und konnten auch erfolgreich mit 66 Punkten im Topf gehandelt werden. Ausgehend davon, dass Dow zunächst keine neuen Lows macht, wären nun auch 25891 relativ leicht erreichbar.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg : )

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.