Dienstag, 24. November 2020

Guten Morgen : )

Dow … tja, wenn man denkt es würde einfach weiter runter gehen, geht es genau das nicht, einfach runter. Stattdessen Gezerre rund um die bekannten Levels und am Ende des Tages auch noch der Versuch, über 29.600 bzw. über dem Gap bei 29.521 zu schliessen. Dennoch, schwer zu handeln war das alles nicht, von daher am Ende auch wieder egal und wieder einmal bestätigt, dass man sich Montags einfach nicht zu weit aus dem Fenster lehnen sollte.

Ich schreibe diesen Blog etwas früher als gewohnt, ohne den Future-Close abzuwarten, daher mag das Geschriebene nicht mal wirklich stimmen, da ich nicht weiss, wo der Markt zu gemacht hat. Entsprechend ist die Gap-Zone auch noch rot und nicht etwa blau oder gar grün.

Passenderweise gibt es auch den Konjunktiv, bzw. ein klares Wenn-Dann. Sofern wir also wieder im Gap gestrandet sein sollten und/oder dort um Mitternacht eröffnen, dann sollte der Montag als Docht in der Wochenkerze verenden. Falls aber darüber, wäre es durchaus denkbar, dass wir ein weiteres mal 30.000 ansteuern und versuchen das Gap ab etwa 29.945 zu schliessen. Das könnte dann sogar recht schnell in Form eines Squeezes passieren.

Von daher, kann ich mehr dazu erst einmal nicht ergänzen, werde aber versuchen mich heute früh etwas reger in der Gruppe zu beteiligen und entsprechend die nächste plausible Bewegung zu beschreiben, wo auch immer wir stehen.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 😉

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Montag, 23. November 2020

Guten Morgen : )

Unverändert bleibt der DAX in der Beobachtungspause. Die Entscheidung dafür, hat sich am Freitag bestätigt, für meine Begriffe unhandelbar, zumindest nicht in einer Art und Weise, die sich lohnt.

Dow … wie ohne Konjunktiv geschrieben: 29.278 bzw. EMA 200 im H1 wird brechen – und das hat sogar im regulären Handel stattgefunden. Unverändert rechne und hoffe ich auf ein Downgap, das – wenn es denn kommen sollte – auch erstmal besser auf bleibt, damit der Druck nach unten etwas anhält. 28.600 etwa stünden dann auch weiter auf der Agenda, und auch ansonsten bleibt dich Sicht von Freitag und generell auch vom Webinar Dienstag als auch der Erklärung im Rahmen des WoT-Live-Tradings erhalten. Wer etwas mehr darüber erfahren möchte, warum das alles Sinn macht, darf sich das gerne einmal anschauen. Ich bin sicher, es gibt eine Aufzeichnung, wer den Link hat, darf ihn gerne mal posten, ich würde ihn dann hier ergänzen.

Da sich der Montag fast immer Teil von Docht oder Lunte der Wochenkerze ist, werden wir wohl erst einmal schauen müssen, was uns der Markt so liefert.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 😉

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Freitag, 20. November 2020

Guten Morgen : )

Der DAX kriegt erstmal eine Pause von mir. Der ist derzeit einfach nur illiquide, noch dazu ohne Vola und vor allem ohne Richtung. Zwar hat mein Ansatz, wie man den zur Eröffnung handeln kann, perfekt gepasst, aber dass von Tageshoch zu Tagestief gerade mal 100 Punkte drin waren, macht keinen Sinn. Während der Dow in zwei Tagen 700 Punkte zurückgelegt hat, sind es beim DAX ziemlich exakt Null.  Hier sei vor allem nochmals betont, vor allem für jene dies das noch nicht lange machen, der DAX dreht seit Jahren im Kreis, wenn man den Corona-Rutscher mal aussen vor lässt. Der DAX hat entsprechend keine Performance und das dürfte auch der Grund sein, warum der sich immer merkwürdiger bewegt, denn für viele Big-Player ist der sehr wahrscheinlich einfach nur uninteressant.

Widmen wir uns also dem Dow. Der hat Teil #1 des Programms souverän abgespult. Wie schon vor Tagen beschrieben, sollte er vor 29.278 nicht bremsen, wenn das Gap erstmal zu ist. Und ich weiss, das war gestern auch der EMA, wollen wir aber mal nicht vergessen, dass die 29.278 schon vorher da war, aber sie hat hier natürlich nett mitgespielt.

Das heisst, so arg die nun auch gebremst hat, und so W-förmig das Gebilde nun aussieht: Es wird brechen. Sollten wir heute beispielsweise das Wochenende dort in der Nähe schliessen und der Markt sie nicht rausnehmen können, so werden wir ohne nennenswerte Zweifel am Montag mit einem Downgap darunter starten.

Im Tagesverlauf gilt: Sollten die Bullen aktiv werden, so endet für sie der Spaß bei etwa 29.700, wobei es dazu schon einen Squeeze bräuchte, um dahin zu kommen. Starten wir unterhalb 29.400, dürfte die nächste Attacke auf 29.278 hingegen nicht lange auf sich warten lassen. Ansonsten tingeln wir wohl zunächst seitwärts und/oder befassen uns ein weiteres mal mit dem Gap.

Haupt-Ziel im Dow ist unverändert ca. 28.600, wobei es bei 28.980 unruhig werden dürfte.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 😉

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Donnerstag, 19. November 2020

Guten Morgen : )

Das war umständlich, aber auch durchschaubar, wie ich finde. Erstmal hoch, alle Bullen anlocken und dann abräumen, nicht wirklich aussergewöhnlich, und schreit vor allem nach deutlich mehr runter.

Der Dow hat wie erwartet das Gap dicht gemacht, allerdings über einen Weg, den ich zunächst so auch nicht auf dem Schirm hatte. Eigentlich ein Klassiker für Analysten, getreu dem Motto: „Ich sagte ja, wir gehen runter“ 😀 Wenn man 200 Punkte SL gut findet, okay, aber das kannst ja auch nicht wirklich sein. Im Dow wurde übrigens der Hanging Man im H1 am kleinen Gap von unten getestet, das wars. Aber wie gesagt, hatte ich nicht auf dem Schirm, von daher maximal halb richtig. Entsprechend gehe auch ich mit einem Mini-Gewinn aus dem Tag, 1/5 dessen was es morgens schon war, und da bin ich sicherlich nicht der einzige.

Wie dem auch sei: Die Richtung ist nun eingeschlagen, und wie schon vorgestern geschrieben, vor 29.2xx würde ich nicht mehr long suchen, für Scalping, sicherlich, aber für mehr als paar Punkte eher nicht.

Auch der DAX wird wohl mit einem heftigen Downgap in den Kassa-Markt starten, entsprechend könnte die Eröffnung sehr einfach werden, indem man einfach alle Rücklauflevel skalieren und dann abwartet bis 10 Uhr ist.  Keine Empfehlung, klar.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 😉

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Mittwoch, 18. November 2020

Guten Morgen : )

Auf und Nieder immer wieder, das trifft das Marktverhalten aktuell wohl am ehesten. Das Live-Trading war für meine Begriffe doch recht in Ordnung, zumal ich auf seitwärts eingestellt war und für die Eröffnung nichts besonderes erwartet hatte. Knappe 30 Punkte kamen dabei heraus, was in Anbetracht der Range von kaum mehr als 40 Punkten ganz passabel war. Auch die im Webinar beschriebene, nachfolgende Bewegung ist eingetreten, weiter wollte ich mich auch erst einmal nicht aus dem Fenster lehnen.

Mein Fokus liegt unverändert auf dem Dow, und im DAX beschränke ich mich auf die Levels, welche recht gut handelbar sind. Mit einem Tag Verspätung hat der Dow nun eigentlich auch den Trigger für die Korrektur gezogen, denn nicht nur H1, sondern auch der Daily schloss unter 29.791. Sofern nicht etwa ein heftiges Gap über 27.791 um Mitternacht kommt bzw. kam, sollte es dann auch dabei bleiben und der zweite Anlauf auf das Gap, dieses Mal dann den Gap-Close mit Gesamtziel bei 29.278 stünde damit an. Der erste Trigger von gestern war ja bereits recht beachtlich, da sich aber von oben besser verkauft als von unten, hat man womöglich mit der Gegenbewegung nur den zweiten Anlauf initiiert.

500 Punkte Klingt lang und weit, ich weiss, aber sollte die Abwärtsreise beginnen, wäre dies meine erste Etappe, vor der nicht mehr mit einer nennenswerten Korrektur rechnen werde.

Starten wir aber stattdessen mit einem Aufwärtsgap und etablieren uns weiter über 29.791, ist das Szenario natürlich hinfällig.

Parallel hierzu dürfte es den DAX dann wieder etwas deutlicher unter 13.000 befördern.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 😉

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Dienstag, 17. November 2020

Guten Morgen : )

Ein paar Stunden hat der Dow gebremst an 29.791, und dann wurde sie doch gekauft. Ich bin etwas erstaunt über den Markt.

Wie ich den Markt sehe und handele, das bespreche ich, wie gewohnt an jedem zweiten Dienstag im Live-Trading-Webinar ab 08:45h – ich freue mich auf euch!

Zur Anmeldung ->

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Montag, 16. November 2020

Guten Morgen : )

Dieser Markt scheint ein wenig kompliziert.  Im DAX bleibe ich zurückhaltend, konzentriere mich auf die bewährten Levels, aber im Dow scheint sich, in Anbetracht des Tagesschluss vom Freitag dann womöglich doch noch die kompliziertere Route mit höherem Abwärtspotenzial anzubahnen.

Im H1 habe ich mal eingezeichnet, was natürlich nicht heisst, dass das so kommen muss, aber wenn die Wochenkerze z. B. ohne Lunte starten sollte und direkt zur 27.800 anziehen sollte, stehen die Chancen gut, dass das so wird und wir damit am Dienstag starten und bis Freitag eben mindestens 1.300 Punkte tiefer stehen. Wie immer muss ich hier aber relativieren: Das Einschätzen einer ganzen Woche ist nicht gerade ein Unterfangen, was sonderlich wahrscheinlich ist, schon gar nicht ohne wenigstens den ersten Tag gesehen zu haben, von daher bitte nicht darauf versteifen.

In diesem Sinne, erstmal gucken, das handeln was der Markt zeigt und wie immer euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 😉

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Freitag, 13. November 2020

Guten Morgen : )

Das war doch mal ein Live-Trading! Letzten Endes habe ich das gehandelt, was im Blog stand und in gewohnter Weise skaliert. Nichts desto trotz gab es auch ein paar Loser, schliesslich konnte ich nicht wissen, dass es nicht schon gleich um 9 Uhr los geht. Dennoch, alles erklärt, alles funktioniert und alles gehandelt wie beschrieben. Gesamtergebnis gestern:

20.111 € (davon rd. 8.000€ von Overnight)

Im Live-Chat haben ja einige nach dem Kontoauszug gefragt, den habe ich gestern noch in der Gruppe gepostet. Das hat schon alles seine Richtigkeit und natürlich war das nicht etwa ein Demo-Account. Mein Plan war gestern, mal die Kacke zu hauen und das habe ich dann eben mal ausnahmsweise gemacht.

Heute gibt es noch einen letzten Termin im Rahmen der World of Trading, und zwar das Thema Price-Action um 16 Uhr – also das was ich handele – für und im Namen der WoT selbst.  Zugang gibts über diesen Link>.

DAX und Dow, alles soweit sehr sauber. Die Legende hat im DAX eigentlich hervorragend funktioniert, kleines Hütchen über 13.141, was ich sogar im Rahmen des Live-Tradings noch beschrieb, und mit dem nächsten Stundenschluss darunter begann die Talfahrt. Komplett auf Bestellung quasi. Sein Ziel könnte bei 12.600 etwa liegen, mal sehen ob das zum Freitag gelingt.

Der Dow fährt erst einmal weiter nach Plan, und hier wäre das Target, wenn er denn Lust darauf hat, bei 28.600, dann wäre der Squeeze vom Montag fertig rückabgewickelt. Ob die Route wie gezeigt so gelingt, hängt natürlich davon ab, ob die Highs bei <>29.300 so halten., dort wäre definitiv kein neues High erlaubt.

In diesem Sinne, euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 😉

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Donnerstag, 12. November 2020

Guten Morgen : )

Hier nochmals die Termine für die WoT 2020:

1.  Donnerstag, Live-Trading (WoT-Online-Hauptbühne) 9:00 Uhr – 11:00 Uhr

2.  Donnerstag, Live-Trading (WoT-Online-Hauptbühne) 14:00 Uhr – 16:00 Uhr

3.  Donnerstag, Vortrag „Tendenzen statt Trends“ (Tickmill) 12:00 Uhr – 13:00 Uhr – zusammen mit Timo Kosiol

4.  Freitag, Vortrag „Price Action Trading“ evtl. mit Live-Trading (WoT) 16:00 Uhr – 17:00 Uhr

Programm und Zugang gibts über diesen Link>.

DAX und Dow, ich fasse die beiden auch heute nochmals zusammen. Bei beiden fällt auf, dass wir hängende Lows haben, das löst in der Regel nach unten auf. Bleibt nur die Frage, ob das ohne Squeeze abgeht.

Im Dow war im Daily die 29.600 als auch im H1 die 29.627 die richtige Wahl für Short, beide in beiden Timeframes in rot, und damit scheint der Dow sich auch für die erste Variante zu entscheiden, die bis 27.781 laufen sollte – wenn er es denn macht. Wer einen Swing bei 29.672 aufgemacht hat, darf jedenfalls guten Gewissens darüber nachdenken, diesen mal in Ruhe zu lassen. Sollte er daneben gehen, dann dürfte jedoch klar sein, wohin der andere Anlauf geht, nämlich eben 29.791.

Generell kann man, so meine ich, auch davon ausgehen, dass wir 28.120 nochmal sehen, als jenes Level, dass im Daily mit „Parity Change“ benannt ist, also nochmal 1.500 Punkte nach unten etwa. Zum Mond jedenfalls geht das so nicht.

In der Facebook-Gruppe wurde gestern gefragt, beim wievielten Anlauf denn ein solches Level nicht mehr gültig sei. Die Antwort: Gar nicht. In der Regel ist es so, dass rote Levels sowohl auf Impuls reagieren, was hier 5-6x der Fall war, meist sehr genau, aber entscheidend ist nur der H1-Schlusskurs. Wenn es also mal ein paar Punkte drüber geht – und bei dieser Vola muss man mindestens 50 Punkte in Kauf nehmen, dann ist das nicht weiter tragisch, so lange eben die Stundenkerze nicht drüber schliesst, und das ist hier nicht passiert.

Sofern sich die Gelegenheit bietet, werde ich im Live-Trading heute noch was dazu sagen.

 

In diesem Sinne, euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 😉

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Mittwoch, 11. November 2020

Guten Morgen und Alaaf : )

Wer sich fragt, wo ich tagsüber bin … nun, ich bereite die WOT 2020 vor, das macht sich leider nicht ganz von selbst, nur fast 😉

Im übrigen freue ich mich über euren Besuch. Ingesamt bin ich 4x vertreten:

1.  Donnerstag, Live-Trading (WoT-Online-Hauptbühne) 9:00 Uhr – 11:00 Uhr

2.  Donnerstag, Live-Trading (WoT-Online-Hauptbühne) 14:00 Uhr – 16:00 Uhr

3.  Donnerstag, Vortrag „Tendenzen statt Trends“ (Tickmill) 12:00 Uhr – 13:00 Uhr – zusammen mit Timo Kosiol

4.  Freitag, Vortrag „Price Action Trading“ evtl. mit Live-Trading (WoT) 16:00 Uhr – 17:00 Uhr

Das Programm findet ihr hier.

DAX und Dow versuchen beide den direkten Weg nach oben, was so aber eher zu einem deutlicheren Rücksetzer führen dürfte, als etwa zum Mond. Nicht nur weil unten der „Anschluss“ fehlt, sondern auch weil das Volumen wirklich abenteuerlich ist, mit welchem der Dow da nach oben krabbelt. Das erklärt auch die Rücksetzer zwischendurch, die mal eben 150 Punkte in der Minute gelaufen sind – denn da ist einfach keiner mehr von den Big-Playern aktiv.

Im Dow habe ich die möglichen Routen einmal eingezeichnet. Im DAX macht der H1 kaum noch Sinn, auch wenn die Levels im LiveChart noch unverändert sauber sind, aber dieses Cluster wurde unzählige Male in den letzten Jahren beackert, dass es kaum noch übersichtlich ist, daher beschränke ich mich auf den D1 im DAX.

In diesem Sinne, euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 😉

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.