Mittwoch, 26. Januar 2022

Guten Morgen : )

Abwärtsgap, knapp 1000 Punkte runter, das Ganze wieder rauf und wieder 500 Punkte runter. Alter Falter. Die Volatilität im Dow ist derzeit arg. Aber, ich schrieb schon letzte Woche, dass die Volatilität in jedem Fall zunehmen wird, und ich glaube, über zu wenig beschwert sich derzeit niemand.

m Daily sieht man, dass der EMA 200 perfekt an der roten Zone lag, diese einmal von unten bestätigt wurde und ab dort der Markt sich wieder rund 400 Punkte unter Anfang bewegte. Im H1 könnte man das als kleine Neckerei bezeichnen, ein Fehlausbruch nach Norden, aber im Daily sieht das schon etwas deutlicher nach einer weiteren Attacke auf das Low vom Montag aus. Die Frage aber ist, ob es ohne einen weiteren Versuch nach Norden passiert.

Insgesamt ist der Markt aus dieser Konstellation heraus schwer greifbar, weshalb ich mich mit klaren Aussagen zurückhalten muss.

Im DAX nimmt das Ganze nun auch Formen an. Im Daily 14.807 kommen recht eindeutig ins Visier – aber – wenn etwas zu einfach aussieht, ist es das meistens auch: Zu einfach. Das Vortageshoch bei 15.273 wäre zwar erreichbar, bleibt jedoch die Frage, ob es wirklich direkt nach unten reagiert.

Uns allen viel Erfolg beim heutigen Handel 🙂

LiveChart/Legende – bitte gerne hier nachlesen.

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Guten Morgen : )

Brutaler gings wohl nicht. Das war schon kein Markt mehr, das war Handelskrieg. Über 1000 Punkte runter und dann das gleiche wieder rauf, derartige Bewegungen sieht man nicht jeden Tag.

Runter war durchaus ersichtlich, aber diese Reaktion hätte ich nicht erwartet.

Ich werde nun erst einmal die Eröffnung abwarten und dann sehen, ob sich hier etwas aktualisieren lässt.

Uns allen viel Erfolg beim heutigen Handel 🙂

LiveChart/Legende – bitte gerne hier nachlesen.

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Montag, 24. Januar 2022

Guten Morgen : )

Meine Tendenz war recht eindeutig erkennbar: Runter, und zwar entweder sofort oder mit Rücklauf in die Nähe der Vortageseröffnung. Bisschen höher hätte er noch laufen können, aber das ist schon ok so. Vor allem habe ich auch etwas zum EMA 200 im Daily gesagt. Ich weiss, dass einige immer wieder darauf schauen und dann dort Support erwarten, aber hier hat er einfach keine Rolle gespielt und das war im Vorfeld erkennbar. Daher habe ich ihn auch gar nicht erst im Bild gezeigt, weil eine rote Kurve immer so wichtig aussieht – ist sie ohne Kontext aber nicht.

Der Tagesschluss und damit auch die Woche endete ohne Lunte, und das bedeutet mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, dass der Markt mit einem Gap eröffnet, am liebsten natürlich nach unten, aber das ist erst einmal nur Spekulation. Tut er dies aber und scheitert bereits beim ersten Versuch das Gap zu schliessen, könnten wir recht schnell recht tief rutschen. Wie immer dürfte es auf die Größe des Gaps und vor allem die Reihenfolge ankommen.

  • Ein Upgap könnte zur Folge haben, dass wir nochmals über 34.447 bis maximal 34.600 laufen um dort erneut Anlauf zu nehmen um von da an die grüne Zone bei 33.768 zu erreichen.
  • Ein Downgap unter 34.172 könnte direkt in die grüne Zone befördern und schnelle 400 Punkte bringen.
  • Ein Downgap unter der grünen Zone mit Scheitern beim Rücklauf über die grüne Zone könnte ein Zünder für eine deutliche Korrektur bis Ende der Woche sein

Das sind aber erst einmal nur meine theoretischen Szenarien. Ein Forecast für Montag ist m. E. immer die schwierigste Aufgabe, da man Sonntags einfach unmöglich einschätzen kann, was die relevanten Marktteilnehmer vor haben, daher nochmals: Alles nur plausible Szenarien, aber es führt kein Weg dran vorbei abzuwarten und sich genau anzuschauen, was passiert, und erst dann legt man sich fest.

Das ganze Gebilde war spätestens Donnerstag absehbar. Entsprechend freut mich natürlich, dass der Swing-Short aus dem Live-Trading-Webinar trotz überschaubarer Size nun doch schon recht ordentlich an Buchwert zugenommen hat und mit über 1.200 Punkte vorne liegt.

Genauere Levels gibt es dann wie immer im LiveChart im Laufe des Tages.

Uns allen viel Erfolg beim heutigen Handel 🙂

LiveChart/Legende – bitte gerne hier nachlesen.

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Freitag, 21. Januar 2022

Guten Morgen : )

Ich muss hier mal ein bisschen ausholen, weil ich mir nicht sicher bin, ob man mich immer richtig versteht.

Die Zone bis 35.277 im Dow war eine sogenannte Wirkungszone oder Impulszone. Ich habe das im Webinar nochmals erklärt. Der Short-Trend im H1 verlief wesentlich höher, bis etwa 35.500. Im Blog schrieb ich, dass ein Run über die rote Zone bis 35.277 eher dazu führt, dass jene 800 Punkte Short damit nicht mehr sehr wahrscheinlich würden, im Webinar aber erklärte ich den Trend recht genau. Auch erwähnte ich im Webinar, dass an/oberhalb der Eröffnung des Vortages langsam mal Schluss sein müsste. Das heisst, wenn der Trend im H1 also nicht geknackt würde, und das wurde er nicht, ist er intakt. Generell rechnete ich mit eine ordentlichen Bewegung. Wer also nun den Trend gepackt hat, und sonst nichts mehr anrührte, hat 800 Punkte eingetütet.

Sofern das nun sehr theoretisch klingt, nun, im Webinar habe ich auch den Short begonnen und explizit darauf hingewiesen, dass das kein Trade ist, der im Webinar beendet wird, sondern ein Swing, und auch auf die Zone im D1 (blau) hingewiesen. Auch auf den Short-Trend, der bis etwa 35.500 laufen könnte bevor es kippt. Das Ergebnis: Der Trade aus dem Webinar liegt nun selbst mit der kleinen Position mit etwa 1.500 EUR vorne, weil der Daily komplett bis zum gezeigten Maximum gelaufen ist.

Ich finde es immer wichtig, die Trends zu verstehen und nicht nur Impulse handeln zu können. Möglicherweise setze ich da manchmal zu viel voraus, ihr könnt mir das bitte gerne als Kritik in die Gruppe stellen, das ist völlig in Ordnung, denn mir ist wichtig, dass man das auch nachvollziehen kann, was ich schreibe. Ich bin kein Analyst, ich bin Händler, und die Analysen in diesem Blog verfasse ich hauptsächlich, um den Überblick zu behalten. Und dieser ist, so behaupte ich mal, die meiste Zeit auch korrekt und hilfreich, in jedem Fall aber ist es, so behaupte ich ebenfalls, unmöglich kein Geld zu verdienen, wenn man mich versteht und dem regelmässig folgt. Das mag für den ein oder anderen merkwürdig klingen, aber glaubt mir eines: Niemand hinterfragt das, was ich hier schreibe und in Webinaren von mir gebe mehr, als ich selbst. Ich möchte keiner von jenen sein, die theoretisch immer irgendwie Recht behalten, davon kann keiner leben, ausser vielleicht derjenige, der für Analysen Geld nimmt.  Ich verkaufe hier aber nichts, abgesehen vom LiveChart-Addon, das noch immer freiwillig ist, sondern mache das für Umme.

Nun gut.

Ich bleibe im Dow im D1, weil alles andere wenig Sinn macht. Wir stehen also in der blauen Zone, das Low ein bisschen weiter links ist „beschädigt“, demnach haben wir mindestens also einen angeschossenen Long-Trend im Daily, der durchaus kippen kann. Das heisst, entweder fallen wir hier direkt durch, und da hilft auch kein EMA 200 im Daily etwas, oder aber wir laufen bis maximal in die Nähe der Vortageseröffnung, also unter/an 35.000. Die genaueren Levels ergeben sich dann im LiveChart/H1. Kippt aber der Daily in dieser Zone, werden auch 34.000 fallen, entweder sofort, oder mit Delay. Unter 34.400 droht entsprechend eine Korrektur im größeren Stil. Das wird nicht unbedingt heute passieren, aber durchaus wäre die kommende Woche wahrscheinlich. Die Volatilität wird in jedem Fall zunehmen, das heisst: Size runter, Stop rauf und – diszipliniert – skalieren!

Auf den H1 gehe ich hier nicht ein, weil sich das im Laufe des Tages ergeben wird.

Wer mir ein bisschen auf den Keks geht, ist der DAX. Der kommt wirklich kein bisschen aus dem Quark. Ich habe auch dort noch einen kleinen Short-Swing seit dem ATH, aber die Bewegung ist wirklich grenzwertig gering. Ich hoffe, dass auch der bald mal zündet und dann endlich mal in die Pötte nach Süden kommt.

Uns allen viel Erfolg beim heutigen Handel 🙂

LiveChart/Legende – bitte gerne hier nachlesen.

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Donnerstag, 20. Januar 2021

Guten Morgen : )

Doch, der Blog war gestern da, ich habe nur den falschen Tag in den Titel geschrieben. Bisschen Verwirrung darf ja mal sein 😉

Ein Aufwärtsgap gab es nicht im Dow, dennoch braucht es ein paar Umwege um bis kurz unter 35.000 zu stechen, wohl aber bedingt durch das nicht vorhandene Aufwärtsgap, hielt er sich auch halbwegs an den Trend und hat 35.611 nich erreicht. Das kleine High an der 35.539 kann man verzeihen, finde ich, denn die letzte Welle bei 35.494 hätte schon höher ausfallen können.

Nun stehen wir im Daily also unter 35.089, und das heisst, mir nur wenig Rücklauf irgendwo zwischen 35.200 und 35.280, gerät damit die Zone bis 34.600 etwa ins Visier. Darauf darf man sich m. E. einstellen, allerdings nur soweit nicht etwa doch noch höher ausfällt. Im Maximum wären das 800 denkbare Punkte. Ein Long-Szenario für größere Strecken habe ich hier erst einmal keines.

Um 15:00 gibts ein Live-Webinar mit Tickmill, Anmeldung hier.

Uns allen viel Erfolg beim heutigen Handel 🙂

LiveChart/Legende – bitte gerne hier nachlesen.

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Mittwoch, 19. Januar 2022

Guten Morgen : )

Und da ging es runter und die jungen Short-Trends wurden weiter geführt. Der Rest vom Dow-Short bei 36.400 konnte schlussendlich dann auch unter 35.400 mit über +1000 Punkten aufgelöst werden – danke sehr, Markt! 🙂 Um 35.300 dann machte sich der Support im Daily bemerkbar, was auch der Grund für die Auflösung des Shorts war.

Die Tageskerze im Dow ist nicht gerade sonderlich kurz, das heisst, wenn 35.333 bzw. das Peak-Low bei ca. 35.260 hält, dann wäre auch ein entsprechend langer Rücklauf drin, wobei der Close im Daily unter 35.439 nicht unbedingt darauf schliessen lässt, was natürlich wiederum von der Eröffnung um Mitternacht abhängt. Starten wir mit einem Aufwärtsgap darüber, sind 35.611 kein Problem, bei einem Downgap geht die Reise eher ungebremst weiter gen Süden.

Uns allen viel Erfolg beim heutigen Handel 🙂

LiveChart/Legende – bitte gerne hier nachlesen.

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Montag, 17. Januar 2022

Guten Morgen 🙂

im Dow waren 36.329 eigentlich nur „in etwa“ im Daily das Rücklaufziel, von „auf den Tick“ war keine Rede. Aber gut, mehr sollten es nicht werden und von dort an ging die Fahrt bis runter zum letzen Support – aber auch nicht weiter. Der Tag selbst löste zwar in die anvisierte Richtung auf, nach unten, aber endete trotzdem recht unentschlossen.

Montags ist grundsätzlich immer Zurückhaltung angesagt, dennoch präferiere ich auch hier wieder die Richtung nach Süden, wenn auch nicht unbedingt gleich von Anfang an. Rückläufe sind bis in die rote Zone denkbar, also wieder bis 36.145, erst darüber würde es knapp für Short. Unter 35.611 allerdings sollte Short etabliert sein.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg! 

LiveChart/Legende – bitte gerne hier nachlesen.   (Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

Freitag, 14. Januar 2022

Guten Morgen 🙂

Auf dem Weg zur 36.448 eher long mitgehen und zur 36.145 eher short. Das hat gepasst, und wie man das macht, konnte ich glücklicherweise in zwei sauberen Trades in der Gruppe demonstrieren. 77 Punkte long und über 255 Punkte Short kamen dabei heraus.

Zugegeben, vor allem nach der Kassa-Eröffnung war der Markt etwas speziell, aber auch hier hat er eigentlich genau das gemacht, was ich im Blog beschrieb: Das Dreieck in zwei Richtungen erweitert. Das heisst, nach neuem Tageshoch über dem vom Mittwoch kam entsprechend ein neues Tagestief unter dem Vortag.

Im Daily haben wir ein unübersehbares Short-Engulfing, und das darf dann auch gerne nach unten auflösen. Von selbigem Timeframe ausgehend ergibt sich ein Rücklauf bis etwa 36.239, im H1 entspräche das maximal 36.262 per Schlusskurs. Ein Long-Szenario ergibt sich aus diesem Bild zunächst für mich nicht.

Im DAX hat man auch schön gesehen, dass das Maximum bei 16.084 handelt. Und hier passte auch der Hinweis, dass Short darunter leichter handzuhaben ist als long. Mehr hat er auch nicht hinbekommen, und strandete passenderweise ebenfalls mit einem Low unter dem Mittwoch. 16.000 müssen hier nicht mehr unbedingt als Rücklauf her, knapp darunter würde durchaus reichen, wenn auch er in rot auflösen möchte.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg! 

LiveChart/Legende – bitte gerne hier nachlesen.   (Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

Donnerstag, 13. Januar 2022

Guten Morgen 🙂

36.400 sollten drin sein im Dow, ebenso knapp oberhalb 36.145. Das hat beides gepasst, aber die Reihenfolge ist man falsch herum angegangen, so dass im Endeffekt auch nur seitwärts dabei heraus kommen konnte. Zuerst runter, dann hoch, das funktioniert, anders herum selten bis nie.

Entsprechend verbleibt im Daily-Chart auch kaum mehr als ein Doji, nicht Fisch, nicht Fleisch. Im H1 ist der Short-Trend damit zwar angeknackst, aber mehr auch nicht. Zeichnet man den H1 als Formation, so ergibt sich ein Dreieck, und auch das kann bekanntlich alles werden, und damit auch zu einem sich erweiternden Dreieck mit High über dem Tageshoch samt Low unter dem Tagestief. Das wäre soweit auch ein Handelsansatz, nämlich die Ausbruchsversuche in die Gegenrichtung zu handeln, wobei ich die Short-Richtung für einfacher halte, zumindest schneller. Sicherlich lässt sich auch per Kurzstrecke etwas einfangen, und generell würde ich tippen, dass entweder versucht wir das obere Ende zu überbieten als auch das untere. Das heisst, auf dem Weg zu 36.448 eher long mitgehen, auf dem Weg zur 36.145 eher short und dann über das VTH bzw. unter das VTT durchhalten.

Die Bewegung im DAX ist mit kaum mehr als 100 Punkten Seitwärtsrange nicht wirklich erwähnenswert. Aber so lange er unter 16.084 handelt, ist der tendenziell short leichter anzupacken als long.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg! 

LiveChart/Legende – bitte gerne hier nachlesen.   (Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

Mittwoch, 12. Januar 2022

Guten Morgen 🙂

Im Dow sollte Short ab der Widerstandszone in rot die legitimere Wahl sein. Ich denke mal, das kann man als gelungenen Hinweis so stehen lassen, immerhin ging es ab dort nochmals 400 Punkte in den Keller.

Auch das V hatte ich thematisiert, dass das so noch keins ist aber werden könnte. Nun, ein V haben wir sicherlich nicht mehr, aber dennoch ordentlich Support auf der Unterseite, unterhalb 36.000.

Für meine Begriffe zählt hier der Daily. Dort ist bei 36.239, also die Eröffnung vom Montag relevant, und damit natürlich auch der Weekly, denn dort beginnt folgerichtig auch die Woche. Sofern wir darüber im Future-Daily geschlossen haben sollten, wäre nach einem überschaubaren Rücklauf zumindest etwa 36.400 leicht erreichbar. Ein Rücksetzer würde m. E. reichen bis irgendwo oberhalb 36.145. Sollten wir seitwärts pendeln, so dürfte sich das bis maximal 36.050 etwa abspielen.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg! 

LiveChart/Legende – bitte gerne hier nachlesen.   (Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte. Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.