Freitag, 14. Dez. 2018

Guten Morgen : )

DAX … seitwärs. Daher war meine Kurzfassung gestern auch völlig ok. Wer sich das ValueProfile angesehen hat, weiss, dass es einfach nur zwischen DVAL und DVAH gependet ist. Mehr ist nicht passiert. Die kostenlose Variante gibts über den StereoTrader-Installation-Manager, man sollte es wirklich drin haben um besser zu verstehen wo oben und unten ist.

Dennoch, wie weiter? Nun, normalerweise ist seitwärts ohne neue Highs ein Indiz für eine Wende. Möglicherweise gelingt das ja über Nacht, denn freiwillig scheint das nicht zu funktionieren bisher. Ich bleibe erstmal dabei: Was nicht rauf kann muss runter.

Dow … alle Widerstände auf der Oberseite im H1 einzeln abgearbeitet und Close Kassa unter 24596. Auch hier würde ich behaupten, an einem weiteren Test der 24454 kommt er nicht vorbei, womöglich aber an der Marke an sich. Vielleicht hält sie ein weiteres Mal und erzieht erneut in Richtung 24713 oder aber steuert 24260 an – die Stelle, wo es wieder um die Wurst geht.

Freitags löst die Wochenkerze auf. Wie die davor aussieht, wissen wir – tiefrot. Entsprechend würde ein Schlusskurs unter 24260 vermutlich den Showdown einläuten. Irgendwann ist es halt soweit. Auch wenn ich das Wort Crash nicht mag, aber es kann nicht mehr allzu lange dauern, bis es mal wirklich eine Runde kracht.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg : )

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

Donnerstag, 13. Dez. 2018

Guten Morgen : )

Ich fasse mich heute kurz, denn mit der gestrigen Einschätzung lag ich völlig daneben und bin auch beim Handel ab Nachmittags auf keinen grünen Zweig mehr gekommen.

Zwar hat insbesondere der Dow alle Levels sauber bearbeitet und war zumindest an sämtlichen Marken nach Legende problemlos handelbar, aber Laufen-Lassen und Richtung? Vollständige Fehlanzeige.

DAX umspülte die 10860 und endete in einer 30 Punkte-Range oberhalb 10929 und schloss um 22:00 wieder darauf. Damit bleibt offen ob das ein missglückter Versuch ist oder auch nicht.

Wie üblich dennoch die Marken im Bild. Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg : )

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

Mittwoch, 12. Dez. 2018

Guten Morgen : )

DAX … bis 10860 sollte es maximal laufen, aber doch nicht so ungenau. 25 Punkte SL hätte es gebraucht, um das sauber handeln zu können, nett ist anders. Aber dennoch, wenn man sich daran orientiert hat, wusste man wohin es gehen soll.

Damit könnten nun 10568 auf den Plan kommen, denn mehr als ein korrektives Aufbäumen sollte das auch nicht wirklich werden. 10667 könnte nochmal reagieren, muss aber nicht passieren.

Entsprechend auch kein Long-Szenario von meiner Seite, denn dafür fällt mir beim Anblick dieses Bildes erstmal kein Grund ein.

Dow … 24713 sollte zum Problem werden, wenn der Anstieg stattfinden soll. Die Reaktion reichte im ersten Anlauf zwar über 70 Punkte weit nach unten, aber es musste ein Hut bis zur nächsten Marke bei 24801 gebaut werden. Diese hat dafür dann aber exakt reagiert und den Dow fast 600 Punkte nach Süden geschickt. Interessant war der Squeeze danach von 24260 bis 24596, denn laut meinem Regelwerk wurde letztere einfach nur vergessen. Damit gerechnet hätte ich ab 24454, aber die hat er lieber gleich im ersten Anlauf eliminiert und damit die Signallage auch nach Short gedreht.

Sofern es dabei bleibt, sollten sich als nächstes 24080 unter Beweis stellen dürfen. Und hier geht es dann auch um die finale Weihnachtswurst. Hält das nämlich nicht, die letzten Lows dürften es wohl kaum tun. Dann wären tatsächlich 23400 drin. Aber ob sich die Banker die Feiertage auf diese Art versauen wollen, das halte ich für bisschen fraglich.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg : )

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

Dienstag, 11. Dez. 2018

Guten Morgen : )

DAX … ab 10667 sollten Käufer kommen, wobei es 100 Punkte drunter gehen kann. So geschrieben letzte Woche, und da waren sie also tatsächlich. 10568 wollte ich eigentlich noch, aber knapp daneben ist auch vorbei ; ) Dennoch, das hat soweit ja gepasst von der Einschätzung und in Summe kamen 70 Punkte mit den Trades zusammen.

Den Rest dann ab 08:45h im DAX-Live-Trading-Webinar.
Zur Anmeldung ->

Dow … die Seller blieben wie erwartet aktiv und haben 24260 mal eben mit Karacho überrannt. Wie man nun aber sieht, vorerst nur mit dem Zweck um möglichst billig zuzuschlagen oder aber um Short erstmal aufzulösen. Man wird sehen. 24454 wurden zum Kassa-Schluss umkämpft und erstmal erfolgreich um 22:15 genommen. Wenn es dabei bleiben sollte, kommen die oberen Ziele zum tragen wie gezeigt. 24713 dürfte dabei unverändert die erste wichtige Hürde sein. Falls nicht, wären 24082 als Dip denkbar (nicht eingezeichnet), was ja wieder „nur“ rund 400 Punkte tiefer wäre.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg : )

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

Montag, 10. Dez. 2018

Guten Morgen : )

DAX … ganz schön schwach der Kleine. Ein Close im H1 über 10929 wäre der Trigger für ein Erreichen der 11033 gewesen, aber den hat er verweigert und stattdessen war bei 10929 der Deckel drauf. Folglich und wenig verwunderlich folgten also neue Tiefs, wobei 10667 noch offen sind.

Hier dürfte es nun um die Wurst gehen. Da mir die Eröffnung noch nicht bekannt ist, tue ich mich da wie üblich an einem Montag erst einmal schwer. Generell ist die Zone ab 10667 eine klare Kaufzone und ich rechne mit Reaktion. Sollten aber irgendwelche Ereignisse über Nacht den DAX deutlich darunter befördern, dann wird es kritisch. Aber, so lange das nicht der Fall ist, rechne ich definitiv mit kräftigem Widerstand sobald wir unter 10667 gehen. Das Volumen, was hier 2016 gehandelt wurde und letztlich von den Bullen nach oben durchgedrückt wurde, dürfte sich nicht ohne weiteres im Nichts auflösen. Faktisch rechne ich also mit mehrtägigem Geschiebe, kann hier aber nur Mutmassen.

Dow … 24713 sollten erreicht werden um das Gap anzugehen. Das hat perfekt gepasst und auch mit den NFPs bis dorthin geliefert, aber ein Close des Gaps war nicht in Sicht. Stattdessen machten sich die Verkäufer wieder am gleichen Punkt auf, den Markt wieder bis ganz nach unten zu verkaufen, nicht aber ohne entsprechende Reaktion am zweiten genannten Punkt bei 24454.

Stutzig macht mich der Schlusskurs, denn der war unter 24454 und man konnte genau beobachten, dass da irgendwer oder irgendwas auch recht deutlich die Hand drauf hatte, dass Dow nicht mehr grossartig über 24400 kommt. Wenn sich dieser Druck nun fortsetzt, dann sollten 24260 nicht mehr halten. Mein „Problem“ dabei ist, dass ich vor 23400 erst einmal keinen Halt mehr sehe. Das muss aber so nicht bleiben und kann sich jederzeit neu bilden. Versucht er dennoch die andere Richtung, so dürften 24713 und 24877 deutliche Widerstände darstellen.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg : )

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

Freitag, 7. Dez. 2018 (NFPs)

Guten Morgen : )

Zur Anmeldung zum Webinar ab 14:15h gehts über diesen Link ->

DAX … einen inverted Hammer wie befürchtet hat er nicht hinterlassen, entsprechend fulminant der Start mit einem ordentlichen Gap und erster Anlaufstation 10929, die auch gleichzeitig den Schluss markiert. Die kleine Übertreibung nach unten könnte ihn nun für eine kurze Erholung motivieren, wobei diese nicht weiter als 11033 kommen sollte.

Wirklichen Support gibt es ab 10667, wobei das auch gut und gerne noch 100 Punkte tiefer kann, aber ab dort etwa wird es für die Bullen wirklich interessant. Wenn die Chance genutzt wird, wäre allen ernstes ein neuer Ausflug in Richtung 12000 denkbar. Nein, ich habe mich nicht vertippt, aber dass der da durch fällt und den Bären einen Gefallen tut, daran glaube ich erst wenn ich es sehe. Ich vermute, das dauert eher noch ein paar Monate.

Dow …Flashcrash um Mitternacht, das war seine Antwort. Über 600 Punkte in 3 Minuten runter, das ist schon mehr als heftig. Aber, es wäre ja nicht der Dow wenn die Amis dies nicht gleich mal als Chance nutzten und alles fast wieder kaufen, natürlich erst wenn das letzte Tief in der Supportzone um ein paar Punkte unterboten wurde. Ich habe es auch nicht kapiert und gewettet, er fällt da durch. Man sollte einfach niemals denken, nur gucken.

Bevor das Gap geschlossen wird, wäre ein Rücksetzer gesund. 24713 und maximal 24454 bieten sich an.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg : )

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

Donnerstag, 6. Dez. 2018

Guten Morgen : )

DAX … tiefer gestartet sind wir zwar nicht, aber 11260 bzw. 11263, die waren es ja genau im Bild, haben als Maximum perfekt gepasst und trotz sehr niedriger Marktbeteiligung einen sauberen Short-Entry beschert. Erstaunlich war allerdings die exakte Reaktion von 11172, die ich schon viel früher wollte, aber wie vermutet natürlich viel zu spät um hier noch grossartig etwas zu reissen.

Starten wir nun unter 11221 und bleiben bis 12 Uhr auch darunter, und/oder schliessen im H1 vor allem unter 11172, dann sollten die gestern genannten Targets dann mit einem Tag Verspätung kommen. Aber, man freue sich nicht zu früh, denn ein kleiner grüner Inverted Hammer im Daily ist nicht zu unterschätzen und könnte noch immer für einen Rückkauf der doch sehr langen Abwärtsbewegung ab 11315 sorgen. Möglich ist alles. Da ich diesmal etwas früher diesen Blog schreibe als sonst, bitte mal darauf achten.

Dow … hier kann man nur mutmassen. Wirklich vergessen wurde oberhalb nichts, dennoch wäre eine Bewegung ähnlich wie im DAX gestern bis 25225 und Übertreibung sogar mit 25318 drin. So lange diese aber unter 25284 im H1 schliesst, wäre dies nur als Squeeze zu werden. Alles darüber wäre mir zunächst ein Rätsel.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg : )

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

Mittwoch, 5. Dez. 2018

Guten Morgen : )

DAX … das Gap ist wohl zu. Die Idee im Live-Trading und auch später war, runter zu 11375, Gap offen lassen und dann über 11500. Nach wie vor finde ich den Gedanken nicht so schlecht, aber was der Markt davon hielt, ist unübersehbar. Ergebnis der geposteten Trades dieses Mal -25.

Nach Jahresendrallye sieht das schon aus, aber wohl eher in Richtung 10.xxx. Dass das hier nochmals dreht, halte ich für fast ausgeschlossen. Allein in gestern ist kein einziges Level zu finden, das überhaupt noch einmal getestet werden müsste. Höchstens im Daily ergibt sich maximal eine 11260. Das heisst, wir könnten theoretisch auch schon deutlich tiefer eröffnen.

11172 war mein alter Ansatz für Long, aber natürlich nicht mehr nachdem 11221 vorher reagiert und bis auf 11561 gehievt haben. Entsprechend führe ich nun erneut 10929 und 10667 als nächste Ziele an.

Dow … heftig. über 1000 Punkte in 2 Tagen runter und alles überrannt was auf dem Weg lag. Unterhalb findet sich zwar noch eine 24938, aber hier würde ich eher tiefer ansetzen, z. B. bei 24664, dem Ausbruchslevel. Auch der bietet keine Rücklauflevel. Alles in allem sieht das leicht panisch aus und könnte natürlich einiges nach sich ziehen. Da hier aber der Kassa Markt heute zu ist, wird da eher nichts anbrennen.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg : )

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

Dienstag, 4. Dez. 2018

Guten Morgen : )

Herrje was war das für eine schwache Vorstellung von den beiden Indizes. Beide hinterlassen im Kassa je eine rote Tageskerze und im Future je eine gerade so grüne. Entsprechend gibt es für beide Indizes keinen wirklichen Ausblick, denn hier schien es nur darum gegangen zu sein, bloss nicht auf ein Ausbruchslevel zu dippen oder bloss kein Gap zu schliessen. Mehr als hin- und her wackeln an diversen Pivots und EMAs war das nicht und wird es womöglich auch heute nicht werden.

Nichts desto trotz ist um 08:45 Live-Trading im Webinar mit FXFlat angesagt und ich hoffe mal optimistisch, dass sich bis 9 Uhr im DAX ein brauchbares Bild zeigt, mit dem man etwas anfangen kann.

Zur Anmeldung für das Webinar geht es hier entlang ->

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg : ) … und mir auch ; )

 

Statistik – Update November 2018

Wie jeden Monat gibt es auch für den November ein Update der Statistik, wo alle geposteten Trades enthalten sind.

Im November gab es deutlich weniger Trades als bisher, weil ich mich eben vermehrt den Neuerungen im StereoTrader gewidmet habe. Zwei kleine Fehler sind mir am vergangenen Mittwoch unterlaufen, wo ich zwei Verlusttrades mit 10 Punkten zu wenig angegeben habe, und leider auch ein Trade der mit über 90 Punkten perfekt ins Ziel gelaufen ist, den Exit zeitlich nicht posten konnte, der fliesst dann natürlich gar nicht ein.

Dennoch, die Reise geht weiter nach rechts oben und damit alles unverändert im Lot. Inzwischen sind wir bei 2643 Punkten brutto ohne Kosten/Spread angelangt und gleichzeitig bei nun 182 Trades seit dem 1. August. Das durchschnittliche Ergebnis pro Trade und auch pro Tag ist inzwischen ebenfalls angewachsen.

Alles in allem also eine recht zufriedenstellende Entwicklung.