Freitag, 23. Oktober 2020

Guten Morgen 🙂

Auch heute nur die Bilder im Daily. Ich danke euch erneut recht herzlich für die Nachsicht und wünsche euch ein schönes Wochenende.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Donnerstag, 22. Oktober 2020

Guten Morgen 🙂

Wie gestern schon beschrieben, muss ich mich bis kommende Woche weitgehend ausklinken. An der Stelle ganz herzlichen Dank für das Verständnis und eure Worte gestern in der FB-Gruppe. Das bedeutet mir viel und ich war wirklich sehr gerührt.

Anbei aber mal die Bilder zum Daily in beiden Märkten.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Mittwoch, 21. Oktober 2020

Guten Morgen.

Aus persönlichen Gründen werde ich mich leider für den Rest der Woche aus dem Geschehen weitgehend raushalten müssen, da es zur Einschätzung des Marktes und fürs erfolgreiche Handeln einen klaren Kopf braucht, den ich aber zugegebenermaßen gerade nicht habe – was man auch vielleicht schon in den letzten beiden Webinaren gemerkt hat. Daher muss auch der übliche Blog bzw. die Einschätzung des Marktes heute entfallen.

Ich bitte euch um Nachsicht. Und ja, gesundheitlich ist alles in Ordnung, no Worries. Unkraut vergeht bekanntlich ohnehin nicht so schnell 😉

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg.

Euer Dirk.

 

Dienstag, 20. Oktober 2020

Guten Morgen : )

Wie ich den Markt sehe und handele, das bespreche ich, wie gewohnt an jedem zweiten Dienstag im Live-Trading-Webinar ab 08:45h – ich freue mich auf euch!

Zur Anmeldung ->

 

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Montag, 19. Oktober 2020

Guten Morgen 🙂

Man kann es natürlich auch mal ganz kompliziert machen, das haben beide Kollegen am Freitag eindeutig geschafft.

DAX … nach einem solchen Finale am Freitag traut man sich kaum, hierzu noch etwas einzuschätzen. Direkt Long sollte nicht funktionieren, hat es auch nicht, aber dann mit einem kleinen weiteren Rücksetzer nach Stunden in einem Squeeze nach oben, den er sogar noch relativ nah am Tageshoch halten konnte, natürlich nicht über 12.950. Dies vor Markteröffnung einzuschätzen, nahezu unmöglich, aber wenn ich tippen müsste, dann auf ein Downgap. Wir werden abwarten.

Dow … anstrengender gings wohl nicht. Mehrfach habe ich den short eingestuft, und am Ende hat es auch gepasst, aber mit einem derartigen Squeeze hätte nicht unbedingt gerechnet, auch wenn der skalierte Short nach 21 Uhr noch extrem gut aufgegangen wäre, war mir das doch zu heikel, die ganze Position zu halten. Die Tageskerze endete kurzerhand auf Anfang, das ist gegenüber dem DAX zumindest konsequent, was den Squeeze angeht. Aber auch hier: Abwarten, wobei das Gebilde im H1 nicht gerade gutes verheisst, zumindest nicht für den Start.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Freitag, 16, Oktober 2020

Guten Morgen 🙂

Na also. Genau das, was ich die letzten Tage seit dem Anstieg immer beschrieben hab, ist nun endlich eingetreten. Solche Anstiege funktionieren nicht. Nie. Und alle „vergessenen“ Korrekturpunkte werde in einem Rutsch geholt. So sieht es dann aus.

DAX … Rutsch und weg, genau wie vermutet. 200 Punkte tiefer hätten mir durchaus gereicht um mal Luft zu holen und dann in einem weiteren Anlauf meinetwegen auch mal tiefer anzusetzen, aber es wurden 400 am Stück. Entsprechend meine ersten Fehlversuche im Trades-Only mit Long und 70 Punkte Minus, aber auch selbst Schuld. Den Dow wollte ich parallel bei 28.200, das hätte ich besser mal abgewartet. Nichts desto trotz endete der Tag im Plus, denn 12.605 waren dann doch zu deutlich der Umkehrpunkt. Aber, von Umkehr kann man hier nicht wirklich reden: Wer mit den Großen pinkeln will, muss auch das Bein hoch kriegen, DAX! Aber so sieht kein Dip aus. Den Tageschlusskurs hatte ich schon heute morgen nach dem Abpraller bei 12.605 im Visier, aber als Zwischenstation, um dann Nachmittags wieder auf Anfang zu laufen. Nun aber steht unser Kollege mal eben rund 250 Punkte unter der Eröffnung und hinterlässt im Daily eine ziemliche rote Kerze. Klar kann er sich wieder nach oben kraxeln, aber Bewegungen wie diese sind genau der Grund, warum der DAX seit Jahren in dieser Range verharrt. Es will ihn einfach niemand kaufen. Fundamental betrachtet übrigens auch kein Wunder, bei der wirtschaftsfeindlichen Politik in diesem Land wo man bis heute nicht zu verstehen scheint, dass nunmal die Unternehmen die Basis aller Staatseinkünfte sind. Schon seit Jahren schreibe ich auch: Es gibt keine 14.000 im DAX, heute nicht und in 100 Jahren nicht. Und wenn das so weiter geht, werde ich auch noch weitere Jahre Recht behalten.

Übrigens: Wer genau hingeschaut hat, sieht aufkommendes Volumen exakt bei 12.950 – orange! So funktioniert das immer wieder und wieder.

Dow … 28.200, da waren sie und prompt wurden sie wieder fast bis auf Anfang zurückgekauft. Genau so sollte das laufen, oder sagen wir: Fast. Den Trade bei 28.198 Long habe ich gepostet und auch den ersten Lauf gehandelt, aber dann nachher aufgegeben, weil ich eine Schweinerei vermutet habe. Generell waren 100 Punkte SL eingeplant, von daher konnte ja sicherlich der ein oder andere auch von der Einschätzung profitieren und hat den Dip komplett gekauft. Mit „Schweinerei“ meinte ich genau das, was ich unter 28.198 zeigt: H1 Close drunter, und doch gekauft. Aber ok, man muss nicht alle Bewegungen komplett mitnehmen, zumal ja auch der Short bis immerhin 28.400 im Rennen war und die letzte Position 340 Punkte gebracht hat. Schon ok.

Ich hätte dem Dow durchaus zugetraut, gleich in einem Rutsch bis 28.599 zu laufen, aber vielleicht war das bisschen viel erwartet. Problem ist nur, dass wir im Daily nun eine kleine rote Kerze haben und er sich zunächst mal am doch recht ordentlichen Cluster knapp drunter aufhält. Wünschenswert wäre hier ein Rücklauf in die kleine grüne Zone, um von dort einen neuen Anlauf zu schaffen. Gelingt das: Dann wird m. E. die 29.000 bei weitem nicht reichen und wir machen ein neues ATH. 28.599 in Verbindung mit diesem Bewegungsablauf halte ich für entscheidend. Sollte er unter die grüne Zone rutschen und gar nochmals 28.198 ansteuern, könnte es hingegen auch ziemlich übel ausgehen.

 

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Guten Morgen 🙂

So, das hat doch mal einigermaßen gepasst wieder. 641 Punkte (nominal/alle Teilauflösungen bzw. Einzelpositionen) und <>240 Punkte effektiv im Trades-Only, das kann sich sehen lassen. Einer der Trades war allerdings mal wieder „bisschen anders“, in Form von Skalierung die natürlich nicht so einfach nachvollziehbar ist, aber ich habs so genau und gut erklärt wie irgend möglich.

An der Stelle in eigener Sache und im Interesse der Mitglieder: 

Bitte kein Querbeet in Trades, nicht in meinen, nicht in denen von anderen. Ich lösche alle Kommentare, die eigene Einstiege, eigene Ideen etc. beinhalten, rigoros, denn es hilft keinem und hat keinen Mehrwert für den laufenden Trade. Da Nicht-Admins das nicht können, bitte respektiert das. Wenn jemand mit Echtgeld handelt, noch dazu die Trades akribisch genau dokumentiert, ist das Stress genug für denjenigen. Es braucht nicht noch Input und Verwirrung on Top. Wenn jemand anderer Meinung ist und andere Ideen hat, gar kein Problem, aber postet bitte einfach eigene Trades dazu und gut ist.

DAX … noch hält sie, die grüne Zone, und ich meinte gestern, dass ich nicht glaube dass das von Dauer ist. Entsprechend gehe ich davon aus, dass wir uns heute da durch bugsieren und mal 200 Punkte weiter in den Süden rauschen. Indiz ist hier schlicht und ergreifend die Tatsache, dass der Markt drückt und immer wieder die Lows anbohrt, während echte Käufer nicht zu sehen sind. Davon ab haben wir hier einen Bruch des H1-Trends, folglich wäre es nicht überraschend sondern einfach konsequent, zumal der Anstieg der letzten Tage, wie ich schon mehrfach schrieb, mit zu laschem Volumen und eben ohne brauchbare Rücksetzer verlaufen ist, die entsprechend auch wieder kommen sollten.

Dow … ein bisschen Getrickse musste natürlich sein, aber letztlich hat er sich dann doch immer wieder unter 28.765 geschoben und wie vermutet dann auch 28.599 attackiert und in einem Rutsch erledigt. Die grüne Zone ist noch längst nicht erreicht, aber die Richtung endlich mal eingeschlagen. 28.200, seit Tagen warte ich darauf, wird nun endlich mal halbwegs realistisch. Psychologisch betrachtet dürfte das der Tatsache geschuldet sein, dass viel zu viele schon auf die >29.000 schielten, und selbige wohl erst einmal rausgekegelt werden müssen. Rein vom Bild her wäre es nur ein Dip, wo eben die „vergessenen“ Levels wie schon vor ein paar Tagen beschrieben, nachgeholt würden. Auch hier liegt ein erste Bruch im H1 Trend vor, der natürlich nur korrektiv sein sollte, aber das wäre auch dann noch der Fall, wenn wir die Biege mal eben nehmen würden um von dort wieder nach oben zu ziehen.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Mittwoch, 14. Oktober 2020

Guten Morgen 🙂

DAX … in der Spitze mal die 13.183 angetippt, Eröffnung unter 13.141 und dann mal runter in die grüne Zone. Das war also kein Darstellungsfehler mit der nicht mehr vorhandenen Zone davor, sondern Absicht 🙂

Das hat zwar erst einmal gehalten, aber ob es was bringt, wird man herausfinden müssen. Tendenziell würde ich mal behaupten: Nein, zumindest nicht so einfach.

Dow … 28.765 nicht umzufärben war soweit richtig, bei 28.599 hätte man dann doch mal etwas grün reingeben können. Aber gut, ich wusste natürlich vorher nicht, dass das ein derartiges Gefuddel unterhalb 28.765 geben würde, bevor es zum nächsten Level geht. Also anstrengender gings wohl irgendwie kaum.

So lange der Markt unter 28765 bleibt, sollte der nächste Test von 28.599 nicht lange auf sich warten lassen und dann werden wir mal sehen, ob der nicht auch Lust auf seine grüne Zone, beginnend ab 28.300 hat. Auf 28.200 warte ich ja nun langsam aber sicher lange genug.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Dienstag, 13. Oktober 2020

Guten Morgen 🙂

DAX … und es geht weiter. 13.141 haben zunächst enorm genau und deutlich reagiert, so dass sie zumindest sehr einfach handelbar waren, aber das hielt unseren liebgehassten Index nicht davon ab, nach Kassa-Schluss, doch noch einmal darüber hinweg zu ziehen. Ich würde hier die Korrelation mit dem Dow im Auge behalten, um zu sehen ob das nächste oder übernächste Level, das Rennen macht und die Korrektur auf die grüne Zone vollzieht.

Dow … und es schiebt weiter schlapp nach oben. An allen Ecken lese ich mittlerweile Interpretationen, die mit der Wahl zu tun haben. Allen voran: Biden weckt neue Hoffnung etc. Ich teile diese Meinung kein Stück. Wenn man sich mal genau ansieht, wie dieser Anstieg von statten geht, fällt doch vor allem auf, mit wie wenig Volumen das gelingt, und vor allem mit wie wenig sauberen Rücksetzern. Das lässt für meine Begriffe einen ganz anderen Schluss zu, nämlich den, dass mit billigem Geld die Werte nach oben getrieben werden, um dann am richtigen Punkt auf den roten Knopf zu drücken, und sonst gar nichts. Selbst wenn ich falsch liegen sollte, ich bin mir ziemlich sicher, dass die vergessenen Korrekturpunkte, wovon der erste unter 28.200 liegt, in einem Rutsch geholt werden. Aus diesem Grund bin ich extremst auf der Lauer, das High passend zu erwischen und deswegen bleibt rot auch rot und wird nicht etwa blau oder gar grün in meinem Bild, da dies extremst untypisch wäre. Schaun wir also mal, ob das obere Ende der roten Zone nicht schon das rennen macht, und wenn es erst einmal anfängt, dann kann man m. E. auch relativ entspannt herausfinden, ob die noch roten Levels unterhalb ihre bestehende Farbe verdienen oder nicht.

 

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Montag, 11. Oktober 2020

Guten Morgen 🙂

DAX … kein Fortkommen über 13.100, kein Rücksetzer unter 13.000. Ansonsten unverändert nach Legende, wenn auch mit einem gewissen Hin- und Her-Faktor. Da Montage immer recht schwierig einzuschätzen sind, bleibe ich erst einmal auf der Beobachtungsseite und werde erst dann aktiv, wenn der nächste Trigger gezogen und/oder das nächste Impulslevel erreicht wird.

Dow … an 28.200 ist nicht zu denken bisher, wohl aber hat 28.599 mehrfach einen guten Job gemacht und die Woche hat, wie in Trades Only vermutet und gehandelt, auch unterhalb der roten Zone bei recht exakt 28.632 geschlossen. Von der Eröffnung her, kann das natürlich alles werden, sowohl ein Gap-Up über die rote Zone als auch ein Gap-Down mit Start unter 28.476. Man wird abwarten müssen, bevor sich ein Einstieg lohnt.

LiveChart … das Release mit der Build-Nummer 2612 ist seit dem Wochenende online und sollte unbedingt installiert werden, da damit die Probleme des Intermediate-Updates von letzter Woche vom Tisch sein sollten.

 

 

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.