Dienstag, 27. Feb 2018

Guten Morgen : )

DAX … das war doch mal ein perfekt passender Fahrplan, darf ich wohl mal so behaupten. 12585 bildeten recht exakt dann auch den Schlusskurs, nachdem 12491 den passenden Support boten. Nun muss er nicht zwangsläufig mit einem Aufwärtsgap eröffnen, sollte aber. Und dann dürfte auch das nördliche Szenario zum Zuge kommen und 12661 recht flux getestet werden, die dann auch wieder zurück zur 12585 leiten sollten. Maximal traue ich ihm, in einem zweiten Anlauf sogar 12752 zu, wobei die passende, dann wohl auch punktgenaue Übertreibung die 12761 werden könnte, ab der es zügig in den Süden gehen sollte, denn mehr als eine Korrektur ist das für mich nicht und dort wäre der perfekte Wendepunkt. Eröffnet er aber unter 12585, sind 12528 entscheidender Dreh- und Angelpunkt. Diese sollte auch nach oben reagieren und es spricht wenig dagegen, dass sie das nicht tut, dennoch, die Linie ist nicht ohne Grund in blau eingezeichnet, denn hauptsächlich sehe ich sie dann als Anlaufpunkt, der auch das ganze Bild relativ einfach und schnell drehen kann. Mit anderen Worten: 12585 sind nicht vom Tisch und weiterhin maßgeblich für die weitere, kurzfristige Richtung.

Nachtrag: Im D1 hat sich ein Hanging Man ergeben. Ein solcher ist in viele Fällen ein sehr verlässliches Abwärtssignal. Es ist also durchaus möglich, dass DAX im Falle einer Eröffnung unter 12585 einfach nach Süden abtaucht und nichts mehr hält. Dies habe ich leider beim Schreiben meines Forecasts übersehen und um 08:00 nun als Nachtrag verfasst. Hier ist also mit Long und dem Erreichen von Zielen oberhalb höchste Vorsicht geboten.

DOW …  hat wie vermutet zügig 25457 erreicht und diese hat ebenfalls wie vermutet nicht nach unten reagiert. Einen vorherigen Test der 25291 hätte ich gerne gesehen, aber der Dow wohl nicht. Nun ja, wie das so ist, was vergessen wird, wird nachgeholt, also: Post-It an die 25291, kommt irgendwann wieder, ebenso 25189.

25990 hab ich schon bei 23400 als potenziellen, maximalen Wendepunkt benannt, und es ist tatsächlich nicht mehr weit bis dahin. Hier gilt das gleiche wie beim DAX – alles nur korrektiv bis zu diesem Punkt, entsprechend rechne ich damit, dass an einem drei Marken oberhalb ein impulsartiger Abverkauf stattfinden wird, der von mir aus auch gerne die vergessenen Punkte erreichen darf. Vermutlich wird das nicht einfach fallen wie ein Stein, hier wird man sich anschauen müssen, wie sich das im H1 entwickelt und vor allem wie es – bis Freitag – schliesst, denn 25990 kommt (leider) aus dem Wochenchart, das kann also anstrengend werden. Schafft er es aber bis zum Ende der Woche darüber zu schliessen, und damit auch über 26000, wäre das Korrekturszenario dahin. Vorher ganz klar nicht.

Euch allen gutes Gelingen : )

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.