Dienstag, 23. Juni 2020

Guten Morgen : )

Erst einmal sorry, dass ich für gestern keinen Blog-Beitrag verfassen konnte, aber ein private Dinge haben mir da leider einen Strich durch gemacht. Dafür aber habe ich gestern im LiveChart noch etwas nachgelegt, als auch in der FB-Gruppe und das beschriebene könnte auch aufgehen. Nämlich …

DAX … 12213 in grün kam gestern Nachmittag um ca. 13 Uhr hinzu, zunächst mit Potenzial die 12410 zu erreichen, aber auch zu meistern, was bedeutet, dass ich mit einem Run über 12500 rechne, und zwar relativ schnell. 12581 wäre das erste potenzielle Anlaufziel, welches sich im H1 darstellt. Dass währenddessen kein Aussenstab umgedreht werden darf, versteht sich von selbst, denn damit wäre das Target sofort erledigt. Ich kann ja nur von dem ausgehen, was sich derzeit zeigt, und daraus ergibt sich für meine Begriffe erst einmal nichts anderes. Aber, eines nach dem anderen. So lange wir heute morgen nicht ganz wo anders stehen, liegt mein Augenmerk entsprechend auf Long bis eben dorthin. Sobald sich etwas anderes ergibt, werde ich es zunächst im LiveChart ergänzen, aber auch in der Gruppe beschreiben.

Dow … den habe ich ja ein wenig aussen vor gelassen, was aber auch daran liegt, dass die Overnight-Bewegung, übrigens genau bis zur Gap-Unterseite, schon zu viel vorweg genommen hat und oberhalb nicht mehr wirklich etwas sauber greifbar war, das war im DAX gestern tatsächlich wesentlich einfacher bzw. deutlich präziser abzustecken. Hier gilt m. E. das gleiche, wobei ich das erste Target der Bewegung – wenn sie denn so weiter geht – nicht wirklich greifen kann. Das wird man sich schlichtweg anschauen müssen, und ich hoffe mal, dass sich während des Tages auch noch ein sauberes Entry-Level dafür bietet.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Freitag, 19. Juni 2020

Guten Morgen : )

Gerne würde ich mal wieder was neues schreiben, aber ich weiss nicht was. Der Markt ist für mich erstmal seitwärts, viel mehr nicht. Was ich sehe, insbesondere im Dow, ist, dass er für´s Verrecken keine Lust auf Kurse unter 26.000 hat. Und was nicht runter will, muss hoch. Was aber nicht hoch kann, muss runter. Also was nun? Genau, das ist das Dilemma.

Sollten sich die Bären auch weiterhin nicht durchsetzen können, gibts eine kleine Explosion nach oben. Genau so kann aber beides kommen, das nennt man dann Squeeze. Aber von diesem Level aus einfach tiefer, ich kann davon aktuell noch nichts erkennen, und im Zweifelsfalle ist ein Index halt nunmal eher long. Also, lassen wir uns mal überraschen und ich halte mich mit meiner Einschätzung mal etwas bedeckt.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Donnerstag, 18. Juni 2020

Guten Morgen : )

Ich glaube zu dem Markt muss man nicht wirklich was sagen was nicht schon gesagt worden ist. Beim DAX hatte ich schon kurz Sorge, dass er sich einen Knoten rein tut bei 12410. Wenn es dabei bleibt, dann hat nun der Wunsch-Rücksetzer auch eine Chance.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Mittwoch, 17. Juni 2020

Guten Morgen : )

Irgendwas mit >30 Punkten im Live-Trading binnen der ersten drei Minuten im DAX, später noch einen kleine Shortie bei 12209 und ich denke, das ist in Summe ok. Die generelle Long-Tendenz hat sich soweit bestätigt.

DAX … 12113 hätte ich mindestens gerne gesehen, aber großen Support hätte ich ihr nicht eingeräumt. Von daher war es erst einmal besser, dass er diese ausgelassen hat und stattdessen direkt auf 12410 gezogen ist. Was heisst das nun? Nix. Mir ist das ganze ein wenig zu ungestüm und ich frage mich, wo das Problem liegt, die 11.860 nochmal abzuholen. Kann natürlich trotzdem sein, dass er nun über 12.500 zieht und gleich wieder oben versucht, aber in der Regel heisst das halt auch: Kommt nicht weit und ausgelassene Levels werden dann noch unfreundlicher wieder nachgeholt. Generell passt das aber zum DAX, denn mit genau solchen Bewegungen vergeigt er sich ja nun seit Jahren echte, neue ATHs und tritt stattdessen immer wieder auf der Stelle. Warum nicht mal kräftig abladen und abschütteln und dann rauf?

Dow … eine Einschätzung wollte und will ich hier noch nicht abgeben. Der hat sich in alle Richtungen ausgetobt und dabei sehr sauber die beiden wichtigsten Levels bei 26.761 (gestern rot) und am Closed-Crash-Gap geholt. Allein der Abpraller an erster lief damit fast 1000 Punkte weit, damit ist erstmal wieder Ruhe im Karton und die Teilnehmerschar ist wieder herrlich verwirrt.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Dienstag, 16. Juni 2020

Guten Morgen : )

Wie ich den Markt sehe und handele, das bespreche ich, wie gewohnt an jedem zweiten Dienstag im Live-Trading-Webinar ab 08:45h – ich freue mich auf euch!

Zur Anmeldung ->

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

 

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Freitag, 12. Juni 2020

So sieht es aus, wenn ein Trigger zieht. Wer von Anfang an der Woche hier mitgelesen hat, kann nun nachvollziehen, warum ich so vehement auf Short fixiert war und warum ich keine Long-Alternativen mehr genannt hatte. Hier geht es aber weniger ums Recht-Behalten, es geht vielmehr um die Sprache des Marktes, die manchmal wirklich unmissverständlich ist. Fernab von Indikatoren und dergleichen liefert die reine Price-Action immer wieder Signale, die man nicht ignorieren sollte, wenn man sie kennt. Ausschlaggebend war m. E. der Dow. Zum Einen war es die Art des Anstieges seit Freitag bzw. seit den NFPs, die eindeutig einem Squeeze glich und der noch dazu teilweise nur im  Future gelaufen ist, dazu das Paritätslevel im Daily/Weekly bei 27.338, zum Anderen das ganze garniert mit zwei gestaffelten Ranges im H1 darüber. Meine Warnung für den Squeeze, welche ich am Dienstag Abend dann für Mittwoch verfasst habe verlief dann im Rahmen des Zinssatzentscheides vergleichsweise harmlos, dafür aber umso genauer an den eigentlichen Knackpunkt bei 27.338. Der Rest war die passende Antwort. Generell sollte das für mehrfache 1.000 Punkte reichen, wenn auch nicht gleich an einem Tag.

Hinzufügen kann man dem wenig, ausser dass man sich das mal genau anschauen sollte und für die Zukunft was draus lernen kann, wenn man nicht greifen kann, was da passiert ist und wie das abgelaufen ist, denn diese Ausführung ist keine nachträgliche Erklärung, nur eine Zusammenfassung des zuvor beschriebenen.

Der Markt an dieser Stelle für heute einzuschätzen, halte ich für ein schwieriges Unterfangen. Denn, die einen werden sich freuen, dass alles wieder so „schön billig“ ist, andere werden kalte Füße kriegen. Die Big-Player haben erst einmal Kasse gemacht, vielleicht ein bisschen zu dick. Mit anderen Worten, wenn ich auf etwas wetten müsste, dann wäre das wohl eher eine Range als dass wir noch eine solche Tageskerze bekommen. Vor Dienstag wird das m. E. nicht allzu viel Sinn machen und man sollte einfach schauen, wie sich das Verhalten auswirkt. Falls es doch noch neue Lows geben sollte, kann ich ja nochmal nachlegen.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

Mittwoch, 10. Juni 2020

Guten Morgen : )

DAX … so schnell kann´s gehen. 12.840 wurden direkt um kurz vor 9 Uhr erledigt und damit der Short-Trigger gezogen. Genau wie an den Tagen davor die Bären auf dem falschen Fuß erwischt wurden, dürften es nun die Bullen gewesen sein und wohl auch bleiben, denn da haben wohl zu viele schon auf 13.000 geschielt. Mir kam der Anstieg ja ohnehin schon spanisch vor, zumindest der seit Freitag, ich war wohl nur einen Tag zu früh an bzw. hab einen Tag zu früh auf den Trigger gelauert. Manchmal braucht es halt Geduld.

Konkret heisst das: Runter. Und ich fresse einen Besen wenn nun nicht das für Montag angedachte Programm kommt. Die gezeigten Levels in rot sind womöglich etwas zu hoch angesetzt, von daher werde ich das morgen früh (ich schreibe den Blog ja meistens Abends) wohl im LiveChart als erstes aktualisieren müssen. Mich würde nicht wundern, wenn die Party wieder über Nacht stattfindet, oder bereits stattgefunden hat. Das gilt insbesondere natürlich für den …

Dow – denn der hat es nicht anders gemacht und die später gelieferten 27.410 in rot haben auch dafür gesorgt, dass Daily unter 27.338 schloss. Die angepeilten Stationen sind unverändert und entsprechend eingezeichnet. Ich gehe aber nach wie vor davon aus, dass wir das NFP-Long-Level ebenfalls noch einmal sehen werden, weshalb auch grün hier nicht gleich ATH bedeutet, sondern erstmal nur: Sollte eine Weile halten.

Und nun eine Warnung.

Das Level, welches insbesondere der Dow hier im Weekly/Daily erreicht hat, hat großes Potenzial mehrfach vierstellig zu laufen. Das heisst nicht, dass das so kommen muss. WENN aber, ein paar große Marktteilnehmer genau das im Visier haben, DANN muss man damit rechnen, dass das nicht ohne Squeeze ablaufen wird. Das heisst, wer hier mit seinem oder auch meinem Ansatz short sucht, sollte sich dessen bewusst sein und das Risiko eindämmen. Der letzte Squeeze, bevor es etwa von hier aus nach unten ging, lief etwa 700 Punkte nach Norden binnen etwa 15 Minuten um dann Anschliessend rund 9.000 Punkte nach unten anzutreten.

Mit anderen Worten, ein oder mehrere Big-Player einen solchen Plan haben – sollten – dann muss man damit rechnen, dass möglichst alle vorher aus dem Bus geworfen werden, die da mitfahren möchten.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Dienstag, 9. Juni 2020

Guten Morgen : )

Abgesehen von dem kleinen Rutsch im DAX direkt nach Veröffentlichen meiner Short-Einschätzung, haben die Bären den Rest des Tages doch einfach mal auf sich warten lassen. Meine Haltung von Gestern finde ich auch nachträglich betrachtet soweit richtig, ich suchte Short, aber fand danach keinen mehr. Was gefehlt hat, war ein Trigger, also ein Signal, ein echtes. Entsprechend gab es auch keinen „echten“ Trade dafür, nur für ein einziges Mal ein kurzes Abdriften im M15 im Dow, das zwar sauber, aber auch nur von kurzer Dauer und nur mit minimalem Profit. Die morgendlich zitierten 27.089 kamen zwar recht zügig, aber auch nicht als Trigger, kein Close im H1 darunter, und damit entsprechend vereitelt.

Das ist ein gutes Beispiel für den Unterschied zwischen Handeln und Einschätzen. Man kann raten so viel man will, wenn der Markt es nicht bestätigt, keinen sauberen Einstieg liefert, macht es auch keinen Sinn die Einschätzung zu handeln. An der Stelle lobe ich mir meine Legende, denn die hat kein einziges Mal einen Short ausgespuckt und es hat sie nicht die Bohne interessiert, was ich gerne hätte 😉

Nun denn, normalerweise gebe ich Montags gar keine Einschätzung ab und weiss nun auch wieder warum. Aber gut ist es insofern, als dass ich heute eigentlich auch keine Levels liefern kann und die Füsse still halten muss, bis sich etwas passendes bietet, sowohl im DAX als auch im Dow.

Letzte Woche warf ich ja schon 13.329 im DAX in den Raum, hielt es aber für wenig realistisch, dass er das in einem Rutsch macht. Schaut man sich das Bild aber nun an, ist es tatsächlich eigentlich nur noch ein Katzensprung. Sofern 12.840 nun erledigt bleiben, wäre das aber tatsächlich erst mein nächster, relevanter Punkt und ich wäre nach wie vor erstaunt. Aber, möglich ist bekanntlich ja alles, auch das Gegenteil.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Montag, 8. Juni 2020

Guten Morgen : )

Short all in? „All in“ natürlich nie, aber „short“ könnte passen.

Im Dow habe ich im Webinar das Maximal-Level der Bewegung noch bei 23.338 benannt und gezeigt. Dass er das dann auch noch am Freitag gleich in einem Stück macht, damit hätte ich absolut nicht gerechnet. Aber, in Anbetracht der Tatsache, dass und wie er es gemacht hat, lässt m. E. nicht gerade viel Chancen für die Bullen übrig, das auch noch zu überbieten. Der Anstieg dahin glich doch sehr einem Squeeze. Die andere Hürde, bei 27089 hat er zwar souverän absolviert, aber auch alles bis dorthin glich einem Squeeze. Für mich daher zunächst entscheidend der weitere Umgang mit 27089 und sofern das nicht hält, wovon ich eigentlich ausgehe, dann befassen wir uns mit 26761 und dann auch mit dem Ausgangspunkt des Anstiegs, der direkt darunter in grün zu suchen ist.

Für den DAX habe ich mit dem morgendlichen Long die 12840 als Maximum benannt, auch diese kam direkt in einem Anlauf. Für meine Begriffe ebenso ein wenig zu schnell so dass ich auch hier genauer hinschaue und meine persönliche Tendenz eher dahin geht, Short an geeigneten Punkten zu suchen und versuchen diesen laufen zu lassen als Long.

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.

 

Freitag, 5. Juni 2020 (NFPs!)

Guten Morgen : )

Struktur kaputt, Struktur wiederhergestellt. Mit anderen Worten: Ein Range-Tag, und das ganz auf jeweils hohen Niveaus ohne nennenswerte Dips.

Im DAX ging es mal kurz in Richtung 12.306, aber letzten Endes hat die Stunde immer wieder über 12.371 geschlossen, die eigentlich nur temporär Halt bieten sollte, aber dann doch zum entscheidenden Punkt wurde. Schlusskurs über 12.410, zwei Mal in Folge, das schreit erstmal nach höheren Kursen, selbst wenn wir auch noch kurz unter das Tagestief von gestern fallen sollten. Generell aber: Bei Eröffnung über 12.410 sollte es recht zügig nach oben gehen.

Der Dow hat sich noch deutlich mehr zurückgehalten, was das Thema Dip angeht und schliesst über in der Struktur des Vortages, also sollte es auch hier weiter nach oben laufen und damit, wenn ich es mir wünschen dürfte, zu 26.761. Aber schaunmermal, denn heute sind NFPs, und da darf es gerne auch mal etwas turbulenter werden. Dennoch, das Bild zeigt erst einmal keine Spur von Umkehrmotivation.

Alles weitere dann um 14:15h im NFP-Webinar, ich hoffe ihr seid zahlreich dabei.

Zur Anmeldung ->

Euch allen gutes Gelingen und viel Erfolg 🙂

(Legende zur Darstellung und zum Handelsansatz)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte.

Der Autor erklärt, dass er regelmässig zum Zeitpunkt der jeweiligen Analysen im Besitz von in den Analysen erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt der Analysen lediglich die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Sämtliche Beiträge stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar und dienen rein zur Erläuterung technischer Analyseansätze.